Claudia Jäschke

Über mich

Der Film Matrix hat mich nachhaltig beeindruckt. Genau wie Neo hatte ich das Gefühl, irgendwas stimmt nicht. Mehr und mehr stellte sich mir die Frage, was ist meine persönlich geschaffene Realität, und was die Wirklichkeit? Wähle ich ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben, oder kämpfe ich mehr oder weniger gegen den Fluß des Lebens?

Nachdem ich mehrere Yoga-Kurse besucht hatte, begann ich 2009 meine dreijährige Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Dort lernte ich die Chakrenlehre, die Meditation und die Ausgeglichenheit von Körper und Geist kennen und schätzen.

2012 habe ich in der Entspannungskursleiter-Ausbildung noch mehr zum Thema Stressbewältigung und Tiefenentspannung gelernt.

Später bin ich auf das Thema Energiearbeit gestoßen, und das hat mich zu Reiki geführt. Gegen Ende 2009 habe ich die Einweihungen in den 1. und den 2. Grand des Shin-Reiki erhalten. Ein sehr intuitiver Stil, aber zu der Zeit war ich mit eigenen Themen noch zu sehr beschäftigt, um einen für mich "sinnvollen" Umgang mit dieser Technik zu finden.

Ewas später bekam ich das Buch "Lebensenergiearbeit" von Walter Lübeck in die Finger. Über die Homepage von Walter Lübeck habe ich Andreas Gerner in Münster gefunden, meinen spirituellen Lehrer seit 2011.

Rainbow-Reiki® als ein Bestandteil der LEA (LebensEnergieArbeit)-Ausbildung hat mein Leben sehr bereichert und positiv verändert. Vielen Dank an der Stelle an Dan Mor, HP und Schamane in Hannover. Bei ihm erlernte ich die tibetische Ölmassage und die Saydiyay©.

Seit 2009 nehme ich an schamanischen Heilreisen und Heilritualen teil, die alle einen großen Anteil an meiner Persönlichkeitsentwicklung geleistet haben. Das Erlernen und Anwenden der schamanischen Techniken erforderte erst einmal ein völliges Umdenken meinerseits. Bisher stand ich Engeln, Orakeln, Astralreisen und Pendeln eher skeptisch gegenüber. Jetzt weiß ich sie als Helfer, Werkzeuge und Techniken zu schätzen und einzusetzen.

Allmählich fügt sich alles was ich erlebt und gelernt habe wunderbar, wie ein Puzzle zusammen, und ich habe meinen spirituellen Weg gefunden. Rückblickend bin ich dankbar für alle gemachten Erfahrungen.

Die grundlegenden Lebens- und Lernthemen lassen sich nur ganzheitlich wirklich nachhaltig bearbeiten und die daraus gewonnenen Erfahrungen müssen in die Gesamtpersönlichkeit integriert werden.

Lebensenergiearbeit ist kein Ersatz für notwendige medizinische und psychologische Therapien, aber immer eine nützliche Ergänzung, damit Körper, Geist und Seele wirklich im Gleichgewicht sind.

Nun frage ich dich: "Willst du die rote, oder die blaue Pille?"